O-Ton von Thomas Oppermann

SPD-Fraktionschef kritisiert in seinem Statement die Äußerungen von Wolfgang Schäuble (CDU) als politisch falsch und unangemessen.

"Die Äußerungen von Finanzminister Schäuble sind politisch falsch und der Ton unangemessen. Wolfgang Schäuble irrt, wenn er glaubt, die Flüchtlingskrise einfach aussitzen zu können. Wir dürfen die Fehler der siebziger Jahre nicht wiederholen. Was wir jetzt sparen, wird später viel teurer. Wir brauchen mehr Kitas, mehr Lehrer und mehr Wohnungen für alle und nicht nur für die Flüchtlinge. Der Haushalt 2017 ist die Nagelprobe für die Integration. Und weil es der letzte Haushalt ist, der vor der Bundestagswahl beschlossen wird, müssen auch das Teilhaberecht für Menschen mit Behinderungen und die Renten-Zuschüsse für langjährig Beschäftigte dort verankert werden."