Zu den Äußerungen von EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) zur Endlagersuche erklärt die zuständige SPD-Berichterstatterin Ute Vogt:

Oettingers Äußerungen einen Tag vor der Abstimmung im Bundesrat sind ein Affront gegenüber Bundestag und Bundesrat. Das Standortauswahlgesetz sieht die Gründung einer 33-köpfigen Kommission vor, die in zwei Jahren Kriterien zur Endlagersuche erarbeiten soll, streng nach wissenschaftlichen Kriterien.

Oettingers Vorfestlegungen auf das Medium Granit und auf einen möglichen Standort in Süddeutschland sind jedoch das Gegenteil von wissenschaftlich.

Herr Oettinger zeigt sich hier meinungsstark aber kompetenzfrei. Von einem EU-Kommissar sollte man mehr erwarten können.