Anlässlich der Einbringung des Antrages "Durch Vorrang für Anerkennung Integration stärken   Anerkennungsgesetz für ausländische Abschlüsse vorlegen" erklären die stellvertretende arbeits- und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Katja Mast und der stellvertretende bildungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Swen Schulz:

Ein Anerkennungsgesetz für im Ausland erworbene Berufs- und Hochschulabschlüsse ist überfällig. Viele qualifizierte Menschen leben in Deutschland, doch aufgrund fehlender Anerkennung können sie ihre beruflichen Fähigkeiten nicht einsetzen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat darum einen Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht, in dem wir ein Anerkennungsgesetz fordern. In diesem Gesetz soll ein allgemeiner Rechtsanspruch auf die Durchführung eines Anerkennungsverfahrens für alle ausländischen Aus- und Fortbildungsberufe sowie akademische Abschlüsse geschaffen werden, der bundesweit Gültigkeit hat.

Deutschland braucht gut qualifizierte Fachkräfte. Die Anerkennung und Potentiale aller Migrantinnen und Migranten ist ein notwendiger Schritt für gelungene Integration.