SPD Bundestagsfraktion

Beauftragte/r für die Belange von Menschen mit Behinderungen

18. Legislaturperiode

In den kommenden Jahren geht unsere Gesellschaft großen Veränderungen entgegen. Das zentrale Ziel in der Behindertenpolitik der SPD-Fraktion ist die Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben. Dabei gilt es, themenübergreifend zu arbeiten, Teilhabe kann nicht nur als soziale Frage verstanden werden, sondern muss in allen Politikbereichen diskutiert werden. Aufgabe eines modernen Sozialstaates ist es, für alle Menschen eine menschenwürdige Lebenswelt zu organisieren. Die Strukturen der Selbstverwaltung und des Föderalismus müssen an diesem Anspruch gemessen werden.

Ob nun in Fragen des Arbeitsmarktes, der Gesundheitspolitik, im Sozialbereich, beim Bau öffentlicher Gebäude oder bei der Verkehrsplanung, die Belange behinderter Menschen müssen überall berücksichtigt werden. Vielfalt (Diversity) und Teilhabe – diese Leitbegriffe betonen den Anspruch auf volle Integration in unsere Gesellschaft. Die Politik der rot-grünen Koalition und die daran anknüpfenden Entscheidungen der großen Koalition haben die Weichen neu gestellt. Auch International entwickeln sich die politischen Rahmenbedingungen durch die Ratifikation der UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen positiv. Die Teilhabe von Menschen mit Behinderung, von Älteren und chronisch Kranken am Leben der Gesellschaft und am Arbeitsmarkt wird zur Selbstverständlichkeit – hier und anderswo. Teilhabe an den sozialen Gütern der Bildung, der Existenz sichernden Arbeit und der Gesundheit muss allen Menschen offen stehen.

Meldungen

Weitere Artikel
Ein Rollstuhlfahrer besucht die Kuppel des Reichtagsgebäudes in Berlin
(Foto: picture-alliance/dpa)

Teilhabegesetz bringt deutliche Verbesserungen

Das Bundeskabinett beschließt Bundesteilhabegesetz
28.06.2016 | Die Bundesregierung hat in ihrer Kabinettssitzung den Entwurf eines Bundesteilhabegesetzes verabschiedet. Das Gesetz soll Menschen mit Behinderungen mehr Gleichberechtigung und Teilhabe ermöglichen. ... zum Artikel
Thomas Oppermann beim Pressestatement
(Foto: Andreas Amann)

Freiheit und Sicherheit bedingen sich gegenseitig

Mein Standpunkt
07.06.2016 | In seinem Statement zur Woche erläutert Thomas Oppermann die Notwendigkeit des geplanten Anti-Terror-Gesetzes: „Im Kampf gegen internationalen Terror ist eine effektive Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden entscheidend. Die SPD-Fraktion setzt sich für einen starken Rechtsstaat ein. Schutz und Sicherheit gibt es aber nur, wenn Polizei und Justiz handlungsfähig bleiben.“ ... zum Artikel
Paragraphenzeichen
(Foto: BilderBox.com)

Was regelt das Bundesteilhabegesetz?

Die wichtigsten Punkte im Überblick
01.06.2016 | Das Bundesteilhabegesetz ist eines der größten sozialpolitischen Vorhaben in dieser Legislaturperiode. Es soll die UN-Behindertenrechtskonvention weiter umsetzen und den Menschen in den Mittelpunkt stellen.  ... zum Artikel
Ein Rollstuhlfahrer besucht die Kuppel des Reichtagsgebäudes in Berlin
(Foto: picture-alliance/dpa)

Inklusion: Barrieren in Bundesbehörden abbauen

Bundestag beschließt Reform des Behindertengleichstellungsgesetzes
12.05.2016 | Gut 14 Jahre nach Inkrafttreten des Behindertengleichstellungsgesetzes hat der Bundestag seine Reform beschlossen. Der Bund muss in seinen Gebäuden und in seiner Kommunikation Barrieren konsequent abbauen.  ... zum Artikel
Eine Treppe stellt eine Barriere für einen Rollstuhlfahrer dar.
(Foto: picture-alliance/dpa)

Mehr Barrierefreiheit in Bundesbehörden

Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsgesetzes
17.03.2016 | Mit der Novellierung des Behindertengleichstellungsgesetzes soll die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen weiter verbessert werden. Was wird sich ändern? ... zum Artikel