SPD Bundestagsfraktion

Artikel

24.08.2016

Wir brauchen dringend gesündere Rezepturen von Fertigprodukten

Die verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion äußert sich zur Foodwatch-Untersuchung zu zuckerhaltigen Getränken: Auf Druck der SPD-Fraktion wird derzeit an einer Strategie zur Reduktion von Zucker, Salz und Fett in Fertiglebensmitteln gearbeitet.
22.08.2016

Bildung in einer digitalisierten Welt #BiDiWe16

Wir wollen den angestoßenen Dialog zur Digitalen Bildung mit einer weiteren Fachtagung fortführen. Interessierte und Experten aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sind herzlich eingeladen, sich zu diesem Thema Bildung auszutauschen.
22.08.2016

Dem Absinken des Rentenniveaus entgegenwirken

Die Rente ist ein Spiegel des Erwerbslebens. Sie kann nicht alles rückschauend reparieren. Aber es darf nicht sein, dass es sich für kleine Einkommen gar nicht lohnt in die Rentenkasse einzuzahlen - sagt SPD-Fraktionschef Opperman.
18.08.2016

Keine Neubewertung des Verhältnisses zur Türkei

Im Interview erläutert Thomas Oppermann, warum das Verhältnis zur Türkei nicht geändert werden braucht. Er beschreibt auch die Pläne seiner Fraktion, für mehr soziale und öffentliche Sicherheit zu sorgen.
17.08.2016

„Russland-Versteher“ ist für mich kein Schimpfwort

Die Welt und auch das russische Verhalten ist widersprüchlich, und Außenpolitik muss lernen, mit dieser Widersprüchlichkeit umzugehen - Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gab dem Magazin fraktion intern im Juli ein Interview zur seiner Außenpolitik.
17.08.2016

Innere Sicherheit darf nicht zum Streitthema werden

SPD-Fraktionschef Oppermann beschreibt die Forderungen seiner Fraktion für mehr Integrationsbemühungen für die Flüchtlinge, formuliert aber auch klare Erwartungen an diese. Bei der öffentlichen Sicherheit müsse zudem noch mehr geschehen.
14.08.2016

Zwangsehen sind in Deutschland strafbar

Niemand, erst recht nicht ein Kind, dürfe zu einer Ehe gezwungen werden, erklärt SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann. Auch hier müsse der Staat das Selbstbestimmungsrecht von Mädchen und jungen Frauen schützen.

Seiten

z.B. 25.08.2016
z.B. 25.08.2016

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach themen:

Filtern nach personen: