SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

22.11.2012 | Nr. 1298

NSU-Sprengstoffanschlag: Ex-Innenminister Behrens gibt Fehler zu

Der Ex-Innenminister von Nordrhein-Westfalen Fritz Behrens hat vor dem Untersuchungsausschuss "Terrorgruppe NSU" eingeräumt, bei der Aufklärung des Sprengstoff-Anschlages in Köln 2004 auch persönlich Fehler begangen zu haben. Auch wenn sein damaliges Verhalten in vielen Punkten zu kritisieren ist, unterscheidet er sich damit wohltuend von anderen Zeugen, erklärt Eva Högl.

04.12.201218:00 bis
20:00 Uhr

Rechtsterrorismus in Deutschland

Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte, Fallersleber-Tor-Wall 23, 38100 Braunschweig Mit: Dr. Carola Reimann, Sebastian Edathy
09.11.2012 | Nr. 1226

Zweifelhafter Umgang mit Rechtsextremisten in der Bundeswehr

Aufgabe des MAD ist es, die Bundeswehr vor Extremisten zu schützen. Offenbar war er jedoch mehr daran interessiert, als "Headhunter" V-Leute für zivile Verfassungsschutzbehörden zu gewinnen. Dieser Eindruck aus den Akten hat sich in der Vernehmung des ehemaligen Abteilungsleiters Rechtsextremismus im MAD bestätigt, berichtet Eva Högl.

07.11.2012

Fehler des MAD untersuchen

Die SPD-Obfrau im Untersuchungsausschuss NSU will das Versagen des Militärischen Abschirmdienstes klären. Und warum wurde der Rechtsextreme Uwe Mundlos bei der Bundeswehr zweimal befördert - trotz Straffälligkeit?

03.11.2012

Seiten

z.B. 20.10.2017
z.B. 20.10.2017

Filtern nach arbeitsgruppen: