SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

11.11.201617:00 bis
18:30 Uhr

Gesagt. Getan. Gerecht.

Ring Café, Roßplatz 8a, 04103 Leipzig Mit: Daniela Kolbe (Leipzig), Thomas Oppermann
02.11.201618:30 bis
20:30 Uhr

Gesundheit darf kein Luxus werden

KOMM Kulturzentrum, August-Klotz-Straße 21, 52349 Düren Mit: Dietmar Nietan, Norbert Spinrath, Prof. Dr. Karl Lauterbach
10.10.2016 | Nr. 591

Finanzausgleich weiterentwickeln, Schummeleien beenden

Der Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen ist ein unverzichtbarer Baustein unserer gesetzlichen Krankenversicherung. Er wird seit jeher vor allem von denjenigen kritisiert, die sich als Einzahler sehen. Dazu gehört insbesondere die Techniker Krankenkasse. Forderungen nach Einschränkungen und einem Rückbau des Finanzausgleichs von dieser Seite sind nicht neu. Dass sie jetzt aber damit begründet werden, dass auch die eigene Kasse schummelt, ist überraschend, sagt Hilde Mattheis. 
30.09.2016

Zeit für die Bürgerversicherung

Wir plädieren für den Einstieg in eine Bürgerversicherung; denn eine solche Krankenversicherung für alle bezieht selbstverständlich auch alle Selbstständigen ein. Das tatsächliche Einkommen aus selbstständiger Arbeit würde in die Bemessungsgrundlage einfließen. Die Bemessung des Mindestbeitrags würde auf das Niveau oberhalb der Geringfügigkeitsgrenze abgesenkt. Gleichzeitig werden dann gut verdienende Selbstständige entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit einen angemessenen Beitrag zu zahlen haben.
26.10.201611:00 bis
13:00 Uhr

Der Pflegeberuf hat Zukunft

Rehaklinik Lindenplatzklinik, Weslarnerstr. 29, 59505 Bad Sassendorf Mit: Wolfgang Hellmich, Petra Crone
23.09.2016

Maßstabe in der Pflege

Mit der umfassenden Reform in drei Schritten und der noch anstehenden Pflegeberufereform setzen wir Maßstäbe für die Pflege in Deutschland.
23.09.2016

Psychisch Erkrankte besser versorgen

Mit dem PsychVGG wird eine patientenorientierte Weiterentwicklung der Vergütung in der stationären psychiatrischen und psychosomatischen Versorgung umgesetzt. 

Seiten

z.B. 13.12.2017
z.B. 13.12.2017

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen: