SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

20.11.201616:00 bis
18:00 Uhr

Solidarprojekt Deutschland

Hotel-Gasthof Zur Post, Rötenbacher Straße 5, 88364 Wolfegg Mit: Martin Gerster, Hilde Mattheis
19.07.201319:00 bis
21:15 Uhr

Gute Arbeit - Gute Pflege!

Griechisches Restaurant Beim Alex, Breslauer Straße 40/2, D-69469 Weinheim Mit: Lothar Binding (Heidelberg), Hilde Mattheis
06.03.2013 | Nr. 285

Politische Konsequenzen aus dem Armuts- und Reichtumsbericht ziehen

Heute hat das Bundeskabinett den „4. Armuts- und Reichtumsbericht“ verabschiedet. Dieser Bericht ist ein völlig untaugliches Mittel zur Analyse der sozialen Wirklichkeit in Deutschland. Der medial inszenierte Konflikt zwischen Ursula von der Leyen und Philipp Rösler über einzelne Sätze im Entwurf des Berichts verdeckt, dass eine grundlegende Abkehr von der Ausrichtung der vorherigen Berichterstattung vorgenommen wurde, erklären Anette Kramme und Hilde Mattheis.

21.02.2013

Schwarz-Gelb verfälscht Armuts- und Reichtumsbericht

Die Bundesregierung enthalte mit ihrer Berichtschirurgie der Öffentlichkeit Informationen zur sozialen Wahrheit vor, sagte Sigmar Gabriel. Eine solche Entmündigung finde eigentlich in totalitären Staaten statt.

03.03.201315:00 bis
17:00 Uhr

Frauenempfang 2013

Haus der Donau, Kronengasse 4/3, 89073 Ulm Mit: Hilde Mattheis, Gabriele Fograscher
08.11.201213:30 bis
17:15 Uhr

Der 4. Armuts- und Reichtumsbericht

Reichstagsgebäude, Otto-Wels-Saal, Platz der Republik 1, 10557 Berlin Mit: Hilde Mattheis, Gabriele Hiller-Ohm
11.11.201216:00 bis
17:45 Uhr

Gute Arbeit

Gasthof Schützen, Lange Straße 63, 88471 Laupheim Mit: Martin Gerster, Hilde Mattheis
20.09.2012

Spaltung der Gesellschaft verhindern

Die Ungleichverteilung der Privatvermögen nimmt zu. Die SPD-Fraktion fordert eine gerechtere Steuer- und Finanzpolitik, die die öffentlichen Finanzen saniert und die Lasten fairer verteilt.