SPD Bundestagsfraktion

404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

10.07.201720:00 bis
22:00 Uhr

Bezahlbare Wohnungen schaffen

Bürgersaal im Alten Rathaus, Marktplatz 1, 69469 Weinheim Mit: Lothar Binding (Heidelberg), Rita Schwarzelühr-Sutter
07.05.2015

Für starke Städte und Quartiere

Die Koalitionsfraktionen wollen die Bundesmittel für die Städtebauförderung auch in den kommenden Jahren konstant halten, um den aktuellen Herausforderungen begegnen zu können.

17.11.201419:00 bis
20:45 Uhr

Deutschlands Rolle in der Welt

Südliche Stadtscheuer Waldshut, Waldtorstraße 3, 79761 Waldshut Mit: Rita Schwarzelühr-Sutter, Dr. h.c. Gernot Erler
17.12.2013

Die neue Regierung steht

An diesem Dienstag ist Bundeskanzlerin Angela Merkel mit breiter Mehrheit wiedergewählt worden. Auch das Bundeskabinett wurde ernannt. Fünf Mitglieder gehören der SPD-Bundestagsfraktion an.

20.09.2013 | Nr. 1010

Handwerk ist das zentrale Nervensystem der Wirtschaft

Die SPD steht für eine moderne Handwerkspolitik. Wenn der Mittelstand das vielzitierte Rückgrat der deutschen Wirtschaft ist, dann ist das Handwerk das zentrale Nervensystem. Es erbringt die Hauptleistung der beruflichen Bildung, schafft Wertschöpfung im eigenen Land und prägt die Regionen in Deutschland – besonders auch im ländlichen Raum. Für den dritten Tag des Handwerks wünscht die SPD-Bundestagsfraktion allen Handwerkskammern und ihren Mitgliedsbetrieben ein gutes Gelingen, erklärt Rita Schwarzelühr-Sutter.

12.09.2013 | Nr. 987

Mehr Transparenz bei Benzinpreisen – Später als versprochen

Die Autofahrer mussten länger als angekündigt auf die neuen Benzinpreis-Apps warten. Schwarz-Gelb hat in dieser Legislaturperiode immer wieder Schein-Initiativen zur Benzinpreisbekämpfung gestartet: Rösler hatte kurz nach seinem Amtsantritt vor zwei Jahren zur Debatte gestellt, den Mineralölkonzernen zu untersagen, Preise täglich mehrfach zu ändern. Davon ist heute keine Rede mehr, sagen Wolfgang Tiefensee und Rita Schwarzelühr-Sutter.

Seiten

z.B. 17.10.2017
z.B. 17.10.2017